admin-283/ Januar 4, 2017/ The Alternative Cool/ 0Kommentare

Und die Erwartungen. Tesla Motors enttäuschte mit den Absatzzahlen für 2016 etwas. Aber die Vorbestellungen deuten auf weiterhin starkes Wachstum im Bereich Elektroautos hin. Zusätzliches Potential bieten der Markt für elektrische Energiespeicher sowie die letztes Jahr zugekaufte Solar Sparte.

Tesla Motors ist ein kalifornisches Technologieunternehmen das vor allem in der Elektroautoproduktion tätig ist. Tesla ist der Pionier in dem Gebiet der Elektroautos und baut zusammen mit Panasonic eine Fabrik für die Herstellung von Lithium-Ionen-Zellen, die Gigafactory, auf. Durch das fünf Milliarden schwere Projekt können die Kosten für Batterien bis 2020 um etwa 50% fallen.

Tesla Motors produziert verschiedene Modelle der Model S und Model X Reihe für das Premiumsegment und wird das Model 3, welches ab 35.000 US Dollar erhältlich sein wird, ab Mitte 2017 fertigen. Es gibt bereits fast eine halbe Million Vorbestellungen und das Auto, welches bereits bis ins Jahr 2018 ausverkauft ist.

Für 2016 meldete Tesla enttäuschende Absatzzahlen. Das Unternehmen verkaufte mit 76.230 Autos zwar 64% mehr als im Vorjahr, blieb jedoch hinter den selbst gesteckten Zielen von 80.000 verkauften Einheiten zurück. Die Umstellung auf eine neue Fahrassistent Hardware bremste nach eigenen Angaben die Produktion. Die Vorbestellungen waren mit einem Plus von 52% gegenüber dem Vorjahr weiterhin robust.

Neben der herausragenden Stellung im Bereich Elektrofahrzeuge wird Tesla in den riesigen Markt für Energiespeicher einsteigen. Die Gigafactory und der dadurch sinkende Preis für Batterien lassen hier einen Massenmarkt entstehen. Letztes Jahr übernahm Tesla das Unternehmen Solarcity für 2,6 Milliarden US Dollar in Aktien und stieg so zum Komplettanbieter im Bereich Elektroautos, Solar und elektrische Energiespeicher auf.

Tesla ist unangefochten der führende Anbieter von Elektroautos und wird sich die Vormachtstellung nicht nehmen lassen, da der Technologievorsprung einfach zu gross ist. Der Markt für Elektrofahrzeuge wird weiter rasant wachsen und sich die nächsten Jahre über jährlich mindestens verdoppeln. Durch den Aufbau der Gigafactory sollten die Herstellungskosten für die Batterien deutlich niedriger als die der Konkurrenten ausfallen und so weitere Wettbewerbsvorteile schaffen. Durch den Einstieg Teslas in den Markt für elektrische Energiespeicher entsteht ein zusätzliches Umsatzvolumen von 200 Milliarden US Dollar jährlich. Die Dank der Solarcity Übernahme mögliche Integration von Solarstromproduktion und Speicherung ist hierbei noch nicht berücksichtigt. Tesla will bis 2018 eine halbe Million und bis 2020 eine Million Fahrzeuge jährlich produzieren.

(Quelle: Pressetext)

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*